Die Verbindung die zählt. Noch ein Beispiel. Mein Video Porträt.

Ich bin online! Nein, nicht hier oder auf connextions, das ist ja schon bekannt, jetzt mit einem Video. Auf einem Portal in Neu Wulmstorf! Wieso das, werden sich Ortskundige fragen… Das ist doch eine ganz andere Ecke. So südlich von Hamburg, und Du bist im nördlich von Hamburg zuhause. Stimmt! Und das Video, ok, es ist nicht von meinem bisherigen Favoriten gedreht. Ja. Dafür muss ich noch sparen. Irgendwann kommt das.

Wie kam das?

Mein (Geschäfts)freund und sehr wichtiger Empfehlungspartner Olaf Schrape berichtete mir kurz vor Weihnachten von dem Kontakt nach Neu Wulmstorf und was sie planten. Eine Live Übertragung auf facebook! von einer Info Veranstaltung zu unserem Netzwerk. Am 10.1. war die Vorbesprechung geplant, am 11. der Dreh. Es gab dann viele Berichte und mehrere Videos. Viele Klicks! Ich postete einen Kommentar und wollte die Sylvia bitten, den zu teilen. Ich fand aber keine Telefonnummer. Also rief ich Björn Kempcke an, der im Impressum der Seite steht, um ihn um die Telefonnummer zu bitten. Die bekam ich auch. Und – wir telefonierten auf Anhieb 20 Minuten, denn er ist Toningenieur (wir singen und hatten bei  Konzert im November einen Toningenieur dabei…), seine Frau macht Hörbücher (ich liebe Hörbücher!) ; er macht selbst Musik und filmt und fotografiert (Fotografieren ist mein Hobby seit ganz vielen Jahren, ich wollte sogar mal Fotografin werden…) – so kam eins zum anderen. Das sind Gespräch wie ich sie liebe. Highlights. Wo ich meine Neugier an anderen Menschen so richtig ausleben kann. Wo sich Gemeinsamkeiten im Austausch ergeben, die im Nachhinein haften bleiben, die die Verbindung stabilisieren, die Sinn geben und dazu noch Spaß machen. Meine Energielevel wird dabei voll angekurbelt. Ich sags ja, als Kontaktjunkie brauche ich das wie die Luft zum Leben.

Aber es kam noch besser! Danach rief ich dann Sylvia Wenig-Karasch an. Wir telefonierten fast eine Stunde! Wir waren uns sofort sympathisch, als kennten wir uns schon lange. Wir ticken ähnlich mit unserem Tempo und Engagement. Wir schmiedeten Pläne, gleich im ersten Gespräch. Warum? Weil wir sofort eine gute Verbindung hatten.Am Ende hatte ich JA gesagt zu einem Porträt auf der Website. In den Mails die darauf folgten mit Kontaktdaten etc. bestätigte sich die gegenseitige Wertschätzung. Meine Entscheidung war richtig.

Ja, die Filme von meinem Favoriten sind super. Aber die Verbindung? Er wollte gern, dass ich für ihn akquiriere. Schon lange. So nebenbei. Und nur provisionsbasiert. Und das kommt nicht in die Tüte. Es gibt immer ein Basishonorar. Bei guten Partnern auch schon mal eine Testaktion mit einer kleinen Menge von Kontakten, 10  bis 30, zum Pauschalpreis, evtl. mit Provision kombiniert. Als er merkte, dass ich Erfolg habe, fragte er dann doch kürzlich nach einem Angebot. „Wir müssen das mal machen“ sagte er. Als er das Angebot hatte bekam ich eine Email „das ist vorerst noch nichts für mich“. Ich vermute, dahinter steht „das will ich im Moment nicht investieren…“. Ich schätze seine Arbeit sehr, jedoch unterscheiden wir uns in der Art des Verkaufens.  Er kündigte zum Beispiel Preiserhöhung für 2017 an, damit ich 2016 einen Film mache… Glücklicherweise habe ich das nicht mehr nötig. Ich habe ja Fans, dank Olaf Schrape und seiner Visionsarbeit. Da ist „Verkaufen ist wie Lieben“ die Basis, ausdrücklich. Aufgeschrieben. In die Welt gebracht. Die Haltung war schon da, aber jetzt hat sie einen Ausdruck und den ihr gebührenden Platz auf Website, Flyer und Visitenkarte. Danke.

Mit dem Ergebnis jetzt von Björn bin ich hochzufrieden! Es ist mehr als preis-wert. Das Video ist authentisch, und das ist entscheidend. Die ersten feedbacks von Menschen, die mir sehr wichtig sind, habe ich. Einheitlich positiv, wenn nicht begeistert. „Du kommst gut rüber, voll authentisch“ „Eeeeeehy !!! Coooool – Kurz und knackig“ „das ist ja super. Du kommst toll rüber, Klaus fand es auch richtig gut“ „Guter Film“. Was will ich mehr? Ok, mein Mann favorisiert nach wie vor den Anderen… Vielleicht kann ich ihm noch nahe bringen, warum ich zunächst so entschieden habe…

FAZIT: Qualität muss nicht teuer sein. Eine gute Verbindung ist eine Basis für erfolgreiche Ergebnisse.

DANKE und große Anerkennung an das Team von Neu Wulmstorf, vor allem Björn Kempcke und Sylvia Wenig-Karasch! Ihr seid klasse und in mir habt Ihr einen neuen Fan.

Schauen Sie selbst „Bei uns in Neu Wulmstorf“

Dieser Beitrag wurde unter Erfolgsgeschichten, Gute Verbindungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.