Flow – Der Korken ist raus

Plötzlich läuft es…

Es fühlt sich an als flöge der Deckel von einem Topf, unter dem es dampft und brodelt – oder der Korken aus einer Flasche, und da sprudelt es wieder… am 19. Januar…als ich mich gerade aus dem Jahreswechseltief wieder leicht angestrengt einigermaßen hochgerappelt hatte… und immerhin das Wichtige im Griff hatte, ja, da passierte es, und Projekte, die ich schon länger realisieren wollte, sind plötzlich auf dem Weg. Eins führt zum nächsten, das Video ist fertig, als nächstes kommt der Podcast und dann das Webinar… Aber lesen Sie selbst, wie es dazu kam. Zu-fällig.

Es begann mit einem Gespräch im Dezember, in dem ich von Olaf (Schrape) vom Portal „Bei uns in Neu Wulmstorf“ erfuhr. Ja, einmal wieder Olaf. Ein großes DANKE dass Du mir berichtet hast – und große Anerkennung. Ihm habe ich schon so einige sehr gute Kontakte zu verdanken. Und meine Vision, Verkaufen ist wie lieben. Er hat es an die Oberfläche geholt. Es geht darum, zu unterscheiden, wo liegen Potentiale für enge Zusammenarbeit, Empfehlungspartnerschaften, und wo arbeitet man sich nur ab, vergeudet Energie und kann dem Anderen nicht helfen (weil er/sie angeblich nicht braucht…). Aber ich schweife ab…

Zurück zu dem Kontakt in Neu Wulmstorf. Bisher dachte ich wohl, dass ist nur ein Dorf, wenn nicht ein Kaff, in der Nähe meines großen Bruders, der wohnt in Dangersen (falls das jemand kennt…) (inzwischen weiß ich, da kann man wohl glücklich leben, Sylvia Wenig-Karasch hat dazu sogar Bücher geschrieben – und – wir wohnen ja auch glücklich in einem Dorf mit nur 2000 Einwohnern…) In der vorletzte Woche (genau am 19.1.) habe ich dann auf facebook einen Beitrag zu den Videos „ge-liked“. Nun wollte ich die Redakteurin bitten, den Beitrag zu „teilen“, um das Ganze weiter in unsere Netzwerke zu verbreiten, konnte aber ihre Telefonnummer nicht finden. Daher rief ich Björn Kempcke an, der die oben genannte Website offiziell mit einem Partner vertritt und im Impressum steht. Eigentlich nur wegen der Nummer. Daraus entwickelte sich ein spannender Austausch von Informationen in ungefähr zwanzig Minuten. Meine Neugier war sofort geweckt. Dann beginne ich zu fragen… Er ist u.a. Tontechniker, so erzählte ich von unserem letzten Konzert der Kantorei. Irgendwie verstanden wir uns gleich gut. Da war sofort ein Draht, wie man so sagt. Dazu gab es interessante Infos, zum Beispiel, dass seine Frau (Antje Hinz) Hörbücher produziert (Silberfuchs Verlag) und einen BLOG schreibt (MassivKreativ). (hab ich eigentlich keine Notizen von diesem Gespräch gemacht?? egal, ich hab noch viel parat). Ich glaube, schon in diesem ersten Gespräch kam ich zum Thema podcast, schon lange meine Idee und mein Plan. Ich hab sogar schon mal einen Probeaufnahme gemacht, dann ist das Projekt wieder liegen geblieben. Die gewünschte Telefonnummer bekam ich schließlich auch. Und dann rief ich Sylvia an. Besser, Frau Wenig-Karasch. (im zweiten oder dritten Gespräch mit Björn wechselten wir zum Du, und kurz darauf auch mit Sylvia).

Ich kann gar nicht mehr sagen, wie es genau dazu kam, jedenfalls dauerte das Gespräch fast eine Stunde – und am Ende hatte ich ein Porträt auf der Website gebucht, samt dazugehörigem Video. Ich war sehr aufgeregt. Endlich ein Video. Zwar nicht von meinem bisherigen Favoriten, aber durchaus von einem Profi. Inzwischen gab es bereits diverse Gespräch mit Sylvia, ich bin nun am 17.3. beim Neu Wulmstorfer Salon in der Talkrunde dabei, wobei ich Bedenkzeit brauchte, denn es ist mein Geburtstag… nun hab ich ja gesagt und freue mich drauf. Das Event wird bei Facebook live übertragen und hatte letztes Mal 20.000 Zuschauer…

Am 30. drehten wir das Video, am 31. hatte ich die erste Version, dann 2 Korrekturen. Seit Ende KW 5 ist es fertig, inzwischen nicht nur auf Bei uns in Neu Wulmstorf, sondern auch auf meiner Website connextions ganz vorn, sowie auf XING… Ich bin gespannt.

Vor allem aber freue ich mich auf die erste persönliche Begegnung mir Sylvia, spätestens am 17.3.:-))

 

Dieser Beitrag wurde unter Erfolgsgeschichten abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.